Prozess am 17. Mai in Düren

deutsch

deutsch

„Kaum sah sie mich, verdrehte sie ihre Augen so, dass ich annehmen musste, dass sie auch mich als Polizeibeamten wiedererkannte.“ - Cop der EK Hambach im geübten Misgendern*

Und wieder steht ein Prozess gegen einen Anarcho im Zusammenhang Hambacher Forst an.

Die Vorwürfe gehen ins Unbegreifliche! Ganze 500€ Sachschaden sollen die "Delle" und der "Lackschaden" verursacht haben, die bei den Wuppertaler Cops zu einem großen Mimimi (= Strafanzeige) führten. Und das nicht nur wegen Sachbeschädigung, sondern versuchter gefährlicher Körperverletzung, denn "zu diesem Zeitpunkt waren die Fahrzeugfenster geschlossen, es konnten aber durch die Insassen Treffer am Fahrzeug wahrgenommen werden." Ohjemine!




Auch über das Anarchie-A, ein "Hambi lebt" und einen Baum in der Innenverkleidung scheinen die Cops nicht begeistert zu sein.

Solidarische Prozessbegleitung erwünscht! Stellt euch auf Einlasskontrollen mit Kopie der Ausweispapiere ein.

Wann und wo?

Freitag, 17. Mai 2019, 9Uhr
Amtsgericht Düren, Saal 1.07
August-Klotz -Str.14, 52349 Düren

*misgendern = Geschlechts-Falschzuweisungen (in oben zitierter Situation durch die bewusst konsequente Verwendung des falschen Personalpronomens)

One thought on “Prozess am 17. Mai in Düren”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.