Aufruf zur solidarischen Prozessbegleitung am 12.Dezember in Daun (Eifel)

deutsch

deutsch

Am 12.12. ist ein Aktivist, der seit Jahren im Hambacher Forst aktiv ist, vor dem Amtsgericht Daun (Eifel) angeklagt. Der Vorwurf ist der „Diebstahl“ von abgelaufenen Lebensmitteln aus der Mülltonne eines Supermarktes (Real).

Global werden genug Lebensmittel produziert um die Weltbevölkerung mehrfach zu ernähren. In etwa die Hälfte aller erzeugten Lebensmittel wird allerdings weggeworfen. Gleichzeitig hungern weltweit immer noch viele Menschen. Die Kriminalisierung von Menschen die, aufgrund politischer Überzeugung oder schlicht Not, weggeworfene Lebensmittel retten ist ein riesiger Missstand! Mehr Infos zum sogenannten Containern findet ihr hier. Kommt vorbei und zeigt euch solidarisch!

Wann und wo:
Mittwoch, 12.12.2018, 11:45 Uhr
Amtsgericht Daun, Erdgeschoss, Sitzungssaal 110
Adresse: Berlinerstraße 3, 54550 Daun

2 thoughts on “Aufruf zur solidarischen Prozessbegleitung am 12.Dezember in Daun (Eifel)”

  1. Gut, dass Ihr das sagt, dass es Real ist. Da wünsche ich Real eine so schlechte Presse, dass die Leute da nicht mehr einkaufen gehen.

  2. Solche Klagen finde ich richtig schlimm. Ich kann leider nicht kommen, weil ich arbeiten muss. Aber in meinem Herzen bin ich bei dem Aktivisten und wünsche ihm, dass er freikommt. Wer auch immer da klagt, eine Kette oder der Geschäftsführer eines lokalen Supermarkts- sie müssen sich schämen angesichts der Not. Was nimmt ihnen ein Aktivist denn weg? Eine olles Gurke, ein trockenes Brot – für den Markt nicht mehr verkäuflich, für ihn aber ein Mittagessen. Die Aktivisten zeigen uns allen doch, dass wir Essen aufbrauchen können. Dafür sollten wir ihnen dankbar sein. Viel Glück, liebe_r Aktivist_in!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.