[Hambi 9] Gedicht

deutsch

deutsch

Die Tür

Grau, so ist sie anzuschauen
nur durch den metallenen Glanz
zu trennen von der Wand
den Wänden, die mich umgeben
verbergen alles andere Leben

Erst auf dem zweiten Blick wird einem klar,
dass da was fehlt und was das war
kein Griff, keine Klinke, kein Schloss zu sehen
dafür auf der anderen Seite gleich zwei von denen

Jeden Tag wenn Schlüssel im Schloss sich drehen
schallt es ohren betäubend durch den Flur
wie ein rasselndes Lachen, womit sie ihre Macht demonstrieren
ähnlich dem höhnenden Ticken der Uhr

Obwohl sie einfach nur darzustehen scheint
es offensichtlich gar nicht böde meint
macht sie mir unterbewusst höllische Angst
wie das Tor zur Unterwelt, durch das nichts Gutes kommen kann

So liege ich wach immer Stunden zuvor,
weil ich im dunkeln jedes Zeitgefühl verlor
und versuche ihre Existenz zu verdrängen
nicht zu lauschen all den unheimlichen Klängen.

- UP 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.