ABC goes Climate Camp

deutsch

deutsch

Das Klimacamp im Rheinland ist bereits im vollen Gange und ab Mittwoch dem 24. August wird diesmal auch das ABC Rheinland mit einem Info-Zelt vor Ort sein, um mehr Raum für das Thema Knast und Repression im Alltag der Klimabewegung zu geben.



Programm:

Mittwoch, 24. August

14:00 Uhr: Workshop. Wie bereite ich mich und/oder meine Gruppe auf einen Knastaufenthalt vor? Unverhofft kommt oft - und viel zu häufig sind wir unvorbereitet, wenn wieder ein lieber Mensch hinter ihren Mauern verschwindet.

16:00 Uhr: Gespräch. Personalienverweigerung Viele Menschen der Anti-Kohlebewegung verweigern oft ihre Personalien und landen anonym in Gewahrsam oder sogar im Knast. Austausch über Möglichkeiten und Konsequenzen.

21:00 Uhr: Konzert. Cistem Failure

Donnerstag, 25. August

16:00 Uhr: Vortrag. Widerstand und Geschichte des Widerstands gegen und im Knast War der widerstand inner- und außerhalb der Knäste in den 70-90er Jahren breiter und entschiedener? Scheint eine Gesellschaft ohne Knäste überhaupt noch denkbar? Gastbeitrag vom autonomen Knastprojekt

21:00 Uhr: Konzert. LÖWENZAHN

Freitag, 26. August

14:00 Uhr: Workshop. Offenbarungseid? Eidesstattliche Versicherung? Die Vollpleite? Politischer Aktivismus zieht Repression nach sich. Gibt es andere Möglichkeiten damit umzugehen, als Gerichtskosten und Schadenersatzforderungen zu zahlen und immer wieder Solikohle organisieren zu müssen? Ja. Manche Aktivist_innen entscheiden sich bewusst für ein Leben mit Schulden. Was bedeutet das? Welche Rechnungen und Strafen müssen dennoch gezahlt werden, welche nicht? Wie sind praktische Erfahrungen mit dem Leben mit Schulden? Welche Herausforderungen tauchen auf und wie kann mensch denen begegnen? Ist das Verschuldet-Leben vielleicht sogar eine Art Sicherheit dagegen, mal spießig zu werden? Was dürfen Gerichtsvollzieher_innen und wem gehören die Häuser in denen wir leben und unsere Widerstandsaktionen planen?
 
Samstag, 27. August

14:00 Uhr: Input. Gefangene der Anti-Braunkohlebewegung seit Herbst 2015 Danach Schreibcafe

Sonntag, 28. August

14:00 Uhr: Schreibcafe. Write Letters! Wie und was schreibe ich den Gefangenen? Worauf muss ich bei Briefkontakt hinter die Mauern achten? Wie erschwert mir die Postkontrolle das Schreiben, und wie erschwere ich die Postkontrolle?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.